ErnährungCellani Abessinier

Futtermittel, Nahrungsergänzungsstoffe und Getränk

Ingrid Filgraebe - Cellani Abessinier Cattery, Berlin

 

Lieber Katzenfreund, liebe Katzenfreundin,

Wenn Ihre Katze bei Ihnen einzieht, egal, ob sie als noch kleines Katzenkind zu Ihnen kommt oder schon ausgewachsen ist, dann sollten Sie es ihr in den ersten aufregenden Wochen im neuen Heim so leicht wie möglich machen. Da Aufregung schnell auf Magen und Darm schlägt, sollten Sie ihr in der ersten Zeit ausschließlich ihr gewohntes Futter anbieten. Sofern Sie auch anderes füttern wollen, so beginnen Sie mit kleinen Mischmahlzeiten nach den ersten vier Wochen Eingewöhnungszeit bei Ihnen und verändern erst dann allmählich das Mischungsverhältnis.

Seit vielen Jahren werden die Cellani Abessinier Katzen in Berlin heute mit sehr guten Erfolgen überwiegend gemäß der B.a.r.F-Idee ernährt. Diese Buchstaben stehen für „biologisch artgerechte Rohfleisch-Fütterung“. Dabei bildet rohes Fleisch die Basis der täglichen Ernährung für Jungtiere und Erwachsene. Daneben erhalten meine Tiere zu etwa der Hälfte der täglichen Futtermenge auch ausgesuchte Sorten kommerziellen Nassfutters. Trockenfutter erhalten meine Tiere, da es als Alleinfutter weder in seiner Zusammensetzung noch in seiner Darreichungsform den Ernährungsbedürfnissen von Katzen gerecht wird, nur ab und zu als kleines Bonbon zwischendurch. (Siehe Genaueres dazu auch bei „Kohlenhydrate“.)

 

Futtermittel

Rohes Fleisch

- Geflügelfleisch aus der Keule (mit und ohne Haut) stellt die Basisnahrung dar.

wertvolle Fleischsorten sind auch:

- Lammfleisch aus der Keule
- Wildfleisch (Hirsch, Hase, Reh)

- Eintagsküken

Während der Aufzucht in meinem Hause lernen meine Abessinierkinder in der Regel alle diese Fleischsorten ganz allmählich kennen. Schnell stellt sich dabei immer heraus, wer welche Geschmacksrichtungen bevorzugt. Diesen Vorlieben trage ich stets Rechnung, so dass ich meinen Jungtieren und Erwachsenen durchaus verschiedenes Futter reiche.

Dauernder Futterwechsel im Napf für jede einzelne Katze ist nicht zwingend nötig. Denn auch in der freien Natur würden unsere Katzen (egal wie alt sie sind, ob sie Junge führen oder trächtig sind, schon kastriert oder noch potent) immer wieder nur Maus und Maus und Maus und Maus verzehren, dazwischen mal einen Vogel oder ein Kaninchen und ein Insekt und dann wieder Maus und Maus und Maus und Maus.

Wesentlich bei allem selbst zubereiteten Futter ist allerdings, dass dieses angereichert wird durch Nahrungsergänzungsstoffe, die genau auf die Ernährungsbedürfnisse der Katze abgestimmt sind. Eine Zusammenstellung dazu finden Sie weiter unten unter dem entsprechenden Stichwort.

Sofern Sie detailliertere Informationen zum Thema „Rohfleischernährung“ suchen, empfehle ich Ihnen eine Zusammenstellung dazu unter www.savannahcat.de.

 

Kommerzielle Fertignahrung / gekochtes Futter

- Hähnchenschenkel gekocht, gemischt mit gekochten Möhren
- Nassfutter der Firmen Vet-Concept und Aras sowie Wilderness und Animonda
- Trockenfutter der Firmen Granatapet und Orijen, ebenso Royal Canin (davon allein Intestinal), mengenmäßig nur als „Bonbon“ (Menge siehe bei  „Fütterungshinweise“ und „Kohlenhydrate“)

- Eintagsküken (gekocht)

 

Milchprodukte

- Joghurt und Sahnequark zum Naschen zwischendurch, ca. 1/2 Teelöffel
- ein Stückchen Käse ab und zu zum Naschen

 

Kohlenhydrate

Katzen sind keine überwiegenden Pflanzenfresser, sondern Fleischfresser, bei denen der für den Organismus benötigte Kohlenhydratanteil nur Kleinstmengen ausmacht. Diese werden allein über den Mageninhalt der Beutetiere aufgenommen im Gegensatz zum Hund, der auch Gemüse und Früchte solitär verzehrt. In der Naturernährung „Maus“ macht der Anteil an Kohlenhydraten deshalb nur geringste Mengen aus, und zwar zwischen 2 und 5% des Gewichtes. Ergo benötigt auch die angebotene Nahrung keine größeren Mengen. Daneben verzehren Katzen ab und zu kleine Mengen frischen Grases, das aber nicht im eigentlich Sinne Teil der Nahrung ist, sondern ihnen den Inhaltsstoff Folat liefert und außerdem der Magenentleerung dient, um verschlucktes Haar wieder ausbrechen zu können.

Von kommerziellen Futtermittelherstellern bis zu den Beratern in der einschlägigen Katzenszene findet sich immer wieder der Hinweis auf die angeblich besonders gesunde Ernährung von Katzen ausschließlich oder überwiegend mit Trockenfutter. Gerade dieses aber (auch das namhafter Hersteller) enthält einen unverhältnismäßig hohen Kohlenhydratanteil, der dem natürlichen Bedarf in keiner Weise entspricht. Damit Trockenfutter seine spezielle Konsistenz (getrocknet und zu kleinen Brocken verbacken) überhaupt erreicht, besteht es zu 60% bis 80% aus pflanzlichen Stoffen! (Quelle: tierärztliches Beratungsgespräch durch einen Mitarbeiter von Royal Canin) Diese sind meist deklariert als „Zuckerrübenschnitzel, Reis-, Mais- und Weizengluten“. Der Bestandteil an fleischlichem Protein ist in der Regel nur äußerst gering und auch oft nicht hochwertig genug. Gern verwendet wird hier z.B. Fleischmehl, Trockeneimehl, .. . Wenn Sie nun diesen enormen Prozentsatz an Kohlenhydraten vergleichen mit den ca. 5% Kohlenhydraten aus dem Mageninhalt eines Beutetieres, liegt auf der Hand, dass eine auf der Basis von Trockenfutter zusammengestellte Nahrung langfristig den Bedürfnissen der Katze nicht gerecht werden kann.

Zur Gesunderhaltung ihres gesamten Organismus, einschließlich der Hirnleistung, benötigt die Katze hochwertige fleischliche Proteine. Diese kann ihr kein Trockenfutter bieten, Zudem kann es  langfristig die gesunde Balance der Darmflora schädigen. Dies wiederum macht sie anfällig für Durchfälle und kann auch einer mangelnden Selbstregulierung bei einer Besiedelung mit Darmschmarotzern, wie z.B. Giardien, Vorschub leisten.

Aufgrund seiner Zusammensetzung hat Trockenfutter den zusätzlichen Nachteil, dass es trotz großer Mengen Wasser, die Katzen bei reiner Trockenfutterkost aufnehmen müssen und werden, auf lange Sicht zu einer dauernden Dehydrierung kommt. Dies kann zu irreparablen Schäden in der Nierenfunktion führen.  

Auch zahlreiche Dosenfutter enthalten einen unverhältnismäßig hohen Anteil an minderwertigen Faserstoffen, die zwar den Darm füllen, aber nicht satt machen. Vielen kommerziellen Fertigfuttern ist zudem Zucker zugesetzt, für den die Katzenzunge (anders als die des Hundes) aber gar keine Geschmacksknospen besitzt, - ein reiner Dickmacher also, der auch noch den Zähnen schadet.  

Vermehrt neigen heute immer mehr Tiere zu Futtermittelallergien, die ebenfalls oft auf bestimmte Kohlenhydratanteile in Dosen- und Trockenfuttern zurückzuführen sind, aber auch auf Futtermilbenallergien. Diese Milben finden sich vor allem in Trockenfutter.

Aus allen genannten Gründen ernähre ich die Cellani Abessinier Katzen mit sehr guten Erfolgen auf der Basis von rohem Fleisch und hochwertigem, ausgesuchtem Dosenfutter zu etwa jeweils gleichen Teilen.

Dass meine Futtermittelliste dennoch Trockenfutter enthält, begründet sich zum einen daraus, dass auch meine Tiere gern mal solches knabbern und einem geworfenen Bröckchen hinterher jagen. Zum anderen enthält dieses Trockenfutter keinen Zucker oder Getreidesorten, sondern Gemüse und Kartoffel als Kohlenhydratlieferanten, sowie Kräuter und teils zusätzlich Granatapfel. Dies beugt Allergien vor, ist  sehr gut darmverträglich und kann Freie Radikale binden. Um auch bei der Gabe dieses Futters nicht zu einer übermäßigen Menge an Kohlenhydraten zu kommen und die Niere nicht auf Dauer zu stark zu belasten, sollte auch dieses Trockenfutter nie das hauptsächliche Basisfutter für Ihre Katze darstellen, sondern nur eine Art „Bonbon“ zwischendurch oder in Form einiger Bröckchen auf dem Nassfutter. In solch geringen Mengen verfüttert, ist dies unbedenklich und entspricht in etwa der tatsächlich vom Organismus benötigten Menge an Kohlenhydraten.

 

Nahrungsergänzungsstoffe / Getränk / frisches Grün

Calcium

Da der Phosphorgehalt in den in der Regel knochenlosen Fleischsorten sehr hoch ist, muss diesem – sofern es eben keine Knochen enthält – unbedingt ein Kalziumpräparat zugegeben werden zu jeder Mahlzeit. Bewährt hat sich da reines Calcium, das Sie als Calciumcitrat über die Apotheke beziehen können. Dieses Präparat hat den Vorteil, dass es nicht überdosiert werden kann, da es bei Überschuss ohne Gefahr der Ablagerung in den inneren Organen ausgeschieden wird. – Ebenfalls geeignet sind gemahlene Knochen oder Eierschalen sowie auch Calcium Carbonat. Alternativ dazu können Sie rohes Fleisch auch zusammen mit Knochen durch einen elektrischen Fleischwolf geben und so verfüttern. Gern genommen werden von manchen Tieren auch Hühnerhälse. Ein Teil meiner Katzen verzehrt, während ich Fleisch schneide, Teile von Hühnerschenkeln mitsamt Knochenanteil.

Viele meiner Tiere mögen auch gemahlenes Fleischknochenmehl, das Sie ebenfalls über den unter "Vitamine" genannten Link beziehen können.

 

Vitamine      

Eine genau auf eine überwiegende Fleischernährung abgestimmte Versorgung mit Vitaminen bietet die Vitaminmischung mit Pektinen und Mineralien von easy B.a.r.F. (zu bestellen über das Internet unter www.katzenbarfbar.de). Dosierung: 1 Messlöffel auf 100g Fleisch.

Reichern Sie einen Teil der Mahlzeiten alternativ an mit Vitamin-Hefeflocken der Firma Gimpet. (Manche Katzen allerdings reagieren auf dieses Präparat allergisch.) VMP-Paste der Firma Pfitzer (über Tierarztvertrieb), die in hochwertiger Form Taurin, Vitamine und Spurenelemente enthält, stellt ebenfalls eine geeignete Alternative dar.

 

Taurin              

Zur Gesunderhaltung des Herzens und der Augen ist eine zusätzliche Versorgung mit Taurin unerlässlich, insbesondere wenn Sie das Futter Ihres Tieres selbst zusammenstellen wollen. Auch hier erhalten Sie über den genannten Link geeignete Präparate, die dem Futter beigemengt werden müssen. Dabei ist zu beachten, dass rotes Fleisch von Natur aus etwas mehr Taurin enthält als weißes Fleisch (also Geflügel). - Bei der Anreicherung der täglichen Fleischfutterration muss das beizugebende Taurin in ca. 21°C warmem Wasser gelöst werden, da es sonst seine Wirkung nicht entfalten kann, für die Katze also wertlos bliebe.

 

Vitamin E / Öl

Das im Futterplan meiner Katzen fest verankerte Nassfutter der Firma Vet-Concept enthält Kreuzkümmelöl, das sich sehr positiv auf Haut und Fell auswirkt. Auch dem Futter der Firma Aras ist schon Öl beigegeben.

 

Terrakraft    

Terrakraft ist ein reines Naturprodukt mit Phytohuminen (Pflanzenhuminstoffen). Diese Huminstoffe werden durch die Fermentierung aus Traubenkernen gewonnen und enthalten lebenswichtige Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, wie z.B. Vitamin E, Magnesium, Selen, Zink, Bor, Aminosäuren, Fruchtsäuren und Molypdän. Das Produkt ist alkohol- und zuckerfrei und enthält keine Aroma-, Farb- und Geschmacksstoffe.

Man verabreicht 2mal pro Tag 1 Teelöffel zusammen mit dem Futter. Terrakraft wird, da es völlig geschmacksneutral ist, von Katzen problemlos aufgenommen. Man kauft Terrakraft in der Apotheke oder im gut sortierten Fachhandel, 1 Liter kostet derzeit rund 30 Euro. 

 

Ergänzungsfuttermittel Iso Bicomplex 22

Das Mittel wird in kleinen Tabletten angeboten. Es basiert auf der von Dr. Schüssler aufgestellten Lehre der biochemischen Körpersalze. Hierbei handelt es sich zwar um ein Naturheilverfahren, aber nicht um Homöopathie im engen und eigentlichen Sinne. Während die Homöopathie Mittel immer im Sinne der Verstärkung des anzugehenden Übels einsetzt, d.h. also bei Krankheit jene wählt, die im gesunden Körper genau die Krankheitsanzeichen hervorzurufen geeignet sind, wird nach Schüssler dem Körper genau das ihm Fehlende zugeführt.

Nach diesem Prinzip „arbeitet“ auch das genannte Mittel Iso-Bicomplex 22, das in homöopathischen Potenzen als Kombinationspräparat dem Körper folgende Mittel zuführt: Calcium fluoratum D12, Calcium phosphoricum d6, Ferrum phosphoricum D6, Kalium phosphoricum D6, Magnesium phosphoricum D6 und Silicia D12.

Wenn das Präparat Wirkung zeigt (Verbesserung der Hautelastizität, Intensivierung der Fellfarbe, glänzenderes Fell), dann liegt beim betreffenden Individuum eine Störung im Funktionsablauf des Stoffwechsels vor, in der Regel initiiert durch einen Mangel an Spurenelementen. Das trifft natürlich nicht per se auf jedes Tier zu. Gerade schwangere Katzen benötigen aber eine besonders hochwertige Ernährung, wozu Iso bicomplex 22 einen wesentlichen Beitrag leisten kann. Von den 12 im Blute befindlichen Nährsalzen enthält das Mittel die oben genannten 6. Die Wirkweise aller aufzuführen, ginge an dieser Stelle zu weit. Der Interessierte erhält in jeder Apotheke eine Informationsbroschüre hierzu („Was ist Biochemie“ – Die Heilweise nach Dr. med. Schüssler / Hrsg. DHU).

Über dieses Mittel lässt sogar die Entwicklung von Jungtieren beeinflussen. Diese öffnen früher die Augen, erobern schneller ihr Terrain, sind deutlich aktiver beschäftigt und benötigen kürzere Schlafphasen, wenn schon ihre Mutter in der Trächtigkeit Iso bicomplex erhielt.

Nicht zuletzt kann durch Iso bicomplex 22 auch der gefürchteten Zitzenentzündung der laktierenden Katze vorgebeugt werden.

 

Getränk

Als Getränk bieten Sie Ihrer Katze bitte stets nur Wasser an. Kuhmilch ist ein Nahrungsmittel, das für Kälber gedacht ist, und wird von erwachsenen Katzen wegen des Milchzuckeranteiles oft nicht gut vertragen (Durchfall).

 

Frisches Grün

Frisches Grün wird von allen Katzen gern beknabbert, es wirkt als natürliche Verdauungshilfe und liefert, wie schon weiter oben gesagt, dem Organismus Folat.

Meine Katzen bedienen sich an sogenanntem „Zimmerbambus“, auch bekannt unter dem Namen „Seychellengras“ (Pogonatheum [Saccharum] paniceum, Familie Poacea = Süßgräser) Anders als Katzengras welkt diese Pflanze nicht so schnell. Und die Blättchen sind so weich, dass sich Ihre Katze daran nicht verletzen kann, wie z.B. an den oft scharfen Blattkanten des Papyrus, oder ihr eines dessen langer Blätter beim Schlucken im Hals hängen bleibt oder ihr gar in die Nase geraten kann. (Vorsicht vor Farn, Efeu, Weihnachtsstern und Co.! Sie sind giftig!)

 

 

Fütterungshinweise

Anzahl der Mahlzeiten / Darreichung

 

Katzenkinder in einem Alter ab 12 Wochen erhalten 4 bis 5 Mahlzeiten pro Tag. Ihr Magen hat die Größe einer Walnuss, das Fassungsvermögen ist also begrenzt. Grundsätzlich dürfen Katzenkinder so viel und so oft fressen, wie sie mögen. Eine ausgewogen ernährte Katze wird sich nicht überfressen, und im Jugendalter verbietet sich der alleinige Blick auf eine schlanke oder überschlanke Figur ohnehin. Ihr Kätzchen ist ja noch im Wachstum!

Da Katzen auch als Erwachsene „Häppchen-Fresser“ sind, denn auch in der Natur werden viele Male am Tag nur immer kleine Beutetiere gefangen und verzehrt, füttern Sie Ihr Tier deshalb auch später nicht nur ein- oder zweimal am Tag. - Meine Tiere erhalten grundsätzlich drei Mahlzeiten am Tage, wenn sie ausgewachsen sind.

Fastentage sind für Katzen grundsätzlich tabu.

Alles Futter sollte immer nur zimmerwarm verfüttert werden, zu kaltes Futter führt zu Magenverstimmungen. 

 

Futterort         

Füttern Sie Ihre Katze immer am selben Platz. Dieser sollte möglichst in der Ecke eines Raumes sein. Hantieren Sie nicht herum, wenn die Katze frisst, vermeiden Sie alle Störungen! Wenn Ihre Katze eingezogen ist, ist das Fressen, das Sie ihr darbieten, auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, sie mit ihrem Namen vertraut zu machen. Rufen Sie sie, und stellen Sie ihr als sofortige Belohnung ihr Futter hin. Wenn Sie sich zu ihr setzen und sie beim Verzehren sanft streicheln und dabei viele Male ihren Namen sagen, wird sie diesen innerhalb weniger Tage gelernt haben und freudig herbeieilen, wenn Sie nach ihr rufen.

 

Trinkstelle   

Den Wassernapf platzieren Sie wenigstens 3 Meter vom Fressplatz entfernt. Katzen trinken –anders als Hunde – nie zu den Mahlzeiten, sondern immer völlig gesondert von der Futteraufnahme.

Katzen sind von Natur aus Wüstentiere und nehmen auch bei ausgewogener Ernährung über Frischkost so gut wie kein Wasser auf. Reichern Sie deshalb alles Futter mit Wasser an, auch Rohfleisch, da dieses ja in seinem ausgebluteten Zustand nur noch wenig Flüssigkeit enthält. Wundern Sie sich in diesem Falle dann nicht, wenn der Wassernapf unberührt wirkt.

Bei der Auswahl der bevorzugten Trinkstelle sind Katzen höchst einfallsreich. Vielleicht mag Ihre gern aus dem laufenden Hahn trinken, oder Sie stellen ihr einen immer frischen Zimmerspringbrunnen zur Verfügung, der so ganz nebenbei auch noch das Raumklima positiv beeinflusst.