im Ruhestand  Cellani Abessinier

ite 1 von 3 /►Seite 2

 

Ch. Cellani Cupro Lekinte

Abessinier sorrel

*  18. April 2010

 

Eltern / Parents:

Cellani Cupro Gabun (Aby o)

Ch. Cellani Cupra Calatifé (Aby o)

Stammbaum / Pedigree

Fotoalbum

 

Cellani Cupro Lekinte 2018

 

Lekinte - der Großherzige, manchmal Ungestüme und immer Unkomplizierte der Cellani Abessinier Katzen in Berlin! Zusammen mit seiner Schwester Lanathi begleitete er meine Zuchtideen ein Stück weit. - Nachdem sein Vater Gabun im April 2011 in sein neues Heim umgezogen war, fühlte sich unser junger Lekinte endlich als Kater. Und die Damenwelt war und ist ihm immer wohlwollend zugetan, wenn er mit allem ihm zu Gebote stehenden Charme höflich "anklopft". Im September 2011 wurde er erstmals Vater und war seinen umhertollenden Kindern ein verlässlicher Spielkamerad. - Was ihn aber für mich ganz besonder liebenswert macht, ist seine verlässliche Freundschaft zu unserer "alten Dame" Nelli. - Im Herbst 2012 gab es die ersten Cellani Abessinier Katzenkinder mit Merindalee Mia Farrow. Drei Buben waren es, denen er im Laufe ihres Heranwachsens ein fröhlicher und rücksichtsvoller Spielkamerad war. -

Mittlerweile gibt es da und dort Nachfahren aus ausgewählten und wohl überlegten Verbindungen seiner Nachkommen, die allesamt von angenehmem Wesen und ansprechender Optik sind und von daher die lange Tradition liebenswerter und sehr menschbezogener Vertreter dieser wunderbaren Rasse verkörpern und ganz mit Leben füllen. 

Und er selbst? Mit zunehmendem Alter begann er, die junge Cellani Cupra Qarisa, Mias im Januar 2014 geborene Tochter aus Magicshine Fiery Prince, mit seinem Charme zu umgarnen, ... also so sah er es zumindest ... andere könnten es durchaus auch als ein wenig zudringlich interpretiert haben. - Der Erfolg dieser persönlichen Wertschätzung ließ sich seit dem 2. August 2015 als T-Wurf bewundern. Schön und von ausnehmend liebenswertem Naturell sind sie, die Kinder dieser Verbindung. Sein Sohn Thor wechselte kurz vor Jahresende 2015 in die Teja's Zucht nach Dänemark. Töchterchen Tasitaa bleibt in der Cellani Cattery ... und für Tarot fand sich dann endlich im Sommer 2017 auch noch ein perfektes Heim. Er lebt nun in Wiesbaden. 

Im Februar 2016 beendete Lekinte seine überschaubare Laufbahn als Zuchtkater. Noch immer ist er der große Charmeur, der sich bei allen anderen aufgrund seines liebenswerten und besonders liebenswürdigen Charakters großer Zuneigung erfreut, ob es nun die jungen Damen hier im Hause sind, oder Schwester Lanathi und seine Mutter Calatifé.

Showresultate   
   
Felina e.V. Altlandsberg, 04.09.2010 CACP, nom. f. Best in Show 
BPK e.V.Hohen Neuendorf, 28.11.2010V1, nom. f. Best in Show
BPK e.V.Hohen Neuendorf, 27.11.2010V1, Best in Show
BPK e.V. Berlin, 02.04.2011 CAC, Best in Show
BEC e.V. Hamburg, 18.06.2011CAC
BEC e.V.Hamburg, 19.06.2011 CAC, nom.f.Best in Show
CCBPaaren / Glien, 03.03.2012CACIB
Jyrak / FIFeFredericia, 31.03.2012CAC
Jyrak / FIFeFredericia, 01.04.2012CAC

 

 
 

Ch. Cellani Cupra Lanathi

Abessinier sorrel

* 18. April 2010

 

Eltern / Parents:

Cellani Cupro Gabun (Aby o)

Ch. Cellani Cupra Calatifé (Aby o)

Stammbaum / Pedigree

Fotoalbum

 

 

Cellani Cupra Lanathi 2018

 

Lanathi - die Frohgemute, Anschmiegsame und Schelmische in der Cellani Abessinier Cattery, die zusammen mit ihrem Buder Lekinte aus Calatifés zweitem Wurf bei mir blieb. Als noch rechtes Kind freundete sie sich schnell und gern mit allen an, die ihr Zuneigung entgeben brachte. Und da das bei unserer alten Nelli durchaus nicht immer der Falle ist, kehrt Lanathi ihr gegenüber auch gern mal ihre zickige Seite heraus.

Hört sie ihren Namen, beginne sie sofort lautstark zu schnurren, wobei sich dabei als besonderes Markenzeichen ihre vorwitzige kleine Zungenspite ins Freie drängt, - begleitet von hochfrequentigen Quietschentschen-Tönen.

Als Frischluftfanatikerin macht sie sich, wenn's ans Schließen der Balkontür geht, gern unsichtbar und freut sich diebisch, wenn die Zweibeinerin mit zunehmender Panik an llen möglichen und unmöglichen Stellen nach ihr sucht.

Nicht wie erhofft, gestaltete sich ihr Leben als Zuchtkatze. Die Geburten waren schwer für sie, und sie hatte immer nur die Chance, ein Kitten großziehen zu können, das sie - wie das die Biologie eben so macht - nur eine überschaubare Zeit intensiv betreute. - Seit sie kastriert ist, lebt sie gern ihre unbeschwertes und fröhliches Naturell aus. Allerdings schenkt sie ihre Zuneigung und Liebe nur ihrem Bruder Lekinte und sehr vorsichtig auch ihrer Mutter Calatifé, nachdem ihre geschätzte Freundin Etoscha im Herbst 2018 starb.  

 

Showresultate  
   
BPK e.V.Hohen Neuendorf, 27.11.2010V1, nom. f. Best in Show
BPK e.V.Hohen Neuendorf, 28.11.2010V1, Best in Show
Felina e.V.Altlandsberg, 04.09.2010CACP, Best in Show
BPK e.V.Berlin, 02.04.2011 CAC
BEC e.V. Hamburg, 18.06.2011CAC, Rassesieger, nom.f.Best in Show
BEC e.V. Hamburg 19.06.2011CAC, nom.f.Best in Show

 


 

  

Cellani Cupra Calatifé 2018

 

Ch. Cellani Cupra Calatifé

Abessinier sorrel, kastriert

* 17. Dezember 2007

 

Eltern /Parents:

GCI Merindalee Didgeridoo (Aby n)

Ch. Cellani Cupra Wedadewi (Aby o)  

Stammbaum/Pedigree

Fotoalbum

 

Calatifé – die Kapriziöse, die Sprunggewaltige und Langbeinige, die ihren ägyptisch anmutenden, fein gemeißelten Kopf auf dem schlanken Hals wie eine Königin trägt, deren Farbenspiel gleißendes Feuer versprüht! ... und deren Hauptlebensinhalt das Schmusen ist, - stundenlang, tags auf Schulter und Schoß, nachts undercover.  

Seit Kinder- und Jugendtagen ist ihre besondere Passion  das Verzehren von Schalen, Blättern und Stielen! .. Schalen frischer Möhren, Schalen grüner Gurken, Kohlrabiblätter, Kohlrabischalen, Schalen gekochter Kartoffeln, Schalen von Nektarinen,  neben Stielen und Schalen von Äpfeln auch Birnenstiele, ja sogar Erdnussschalen, Zweiglein von Weintrauben und Radieschenwurzeln werden nicht verschmäht ...

Ob sie durch ihr Tun geflissentlich Unentbehrlichkeit zur Schau stellt, um damit Bleiberecht auf ewig bei den Cellani Abessinier Katzen in Berlin zu erlangen? - Der Biomüll-Sammelbehälter jedenfalls wird längst sinnvoller für etwas anderes eingesetzt, ist er doch seiner eigentlichen Bestimmung verlustig gegangen.

Ganz ungeplant musste Calatifé im Sommer 2010 kastriert werden. Drei ihrer Kinder traten und treten züchterisch in ihre Fußstapfen: Kavali, Lanathi und Lekinte. 

Showresultate  
   
BEC e.V.Hamburg 09.06.2007  V1, nom. f. Best in Show
BEC e.V.Hamburg 10.06.2007 V1, Best in Show
BPK e.V.Hohen Neuendorf, 18.11.2007CAC, Best in Show, Best of Best, Sonderschau Platz 1, SP
CCB e.V.Paaren, 01.03.2008 V1 ohne 
CCB e.V. Paaren, 02.03.2008CAC Sonderpreis
BPK e.V. Großbeeren, 20.04.2008 CAC

 


 

 

Ch. Cellani Cupra Villanella

Abessinier sorrel, kastriert

* 30. Dezember 1999

 

Eltern / Parents:

GCI Clarion's Montage (Aby n)

Jodie of Wonderlove (Aby o)

 

Stammbaum/Pedigree

Fotoalbum

 

 

 

 

Cellani Cupra Villanella Dezember 2018

 

Villanella - Nelli - die Fröhliche, Lustige und kindlich Verspielte! - Nelli war im Dreierwurf von Jodie of Wonderlove der erklärte Liebling meiner Tochter und blieb aus diesem Grunde bei uns. Von Anfang an verband sie eine innige Freundschaft mit ihrer Wurfschwester Viola.

Die Kinder ihrer zwei Würfe gebar sie leicht, und sie zog sie mit ebenso leichter Hand auf. Aus ihrem ersten Wurf blieb ihre Tochter Cellani Cupra Wedadewi bei uns, die sie ohne Probleme und Prestigeverlust als Chefin akzeptiert hatte.

Über Jahre lebte sie in der Gruppe der Cellani Abesinier Katzen geschickt ein Leben als Einzelkatze, dabei den Geschäften des Tages nachgehend, wenn die anderen schliefen, und ihrerseits ruhend, wenn jene zugange waren. So vermied sie Konflikte.

Lange war  sie den anderen im Stamm der "Weiblichen Drei", sprich Tochter Wedadewi und Enkelin Etoscha, freundschaftlich verbunden. Mit Calatifé dagegen .... Eine Zeit war sie -zu meiner Verwunderung- sehr angetan von der jungen australischen Mia und dem so völlig unkomplizierten Lekinte.

Das ist lange her. Im Jahr 2015 beschloss sie, da mittlerweile alle anderen gar nicht mehr nach ihrer Nase waren, den Rest ihres Lebens allein zu verbringen. Seitdem sie keinem der anderen mehr begegenen muss, geht es ihr prächtig.

Seitdem sind wieder viele Jahre ins Land gegangen. Im Frühjahr 2017 überstand sie ohne große Mühe eine Lungenentzündung. Im Juni 2018 beendete ein Schlaganfall fast ihr Leben. Doch ihr eiserner Lebenwille im Zusammenspiel mit konsequenter Behandlung ließen sie auch das meistern. Zunächst halbseitig völlig gelähmt, halfen ihr tägliche Infusionen und ein seitdem gegebener Gerinnungshemmer nach 8 Wochen wieder auf die Beine.

Gerade, wir schreiben Januar 2019, hat sie beschlossen, dass ihr doch tägliche kleine Runden in Wohnung guttun. ... bei ihrer Kondition wird sie wohl spielend noch 20 Jahre alt werden. Ich gönne es ihr von Herzen.


 

 

 

 Vorwärts zu Seite 2